Information zur Betriebskostenabrechnung

Veröffentlicht in WBV-GÖD News

Folgen der Abrechnung - Guthaben oder Nachzahlung

Ergibt sich aus der Jahresabrechnung ein Guthaben, so muss der Vermieter dies zum übernächsten Zinstermin nach der Abrechnung zurückerstatten (zum Beispiel bei Rechnungslegung am 25. April ist das Guthaben am 1. Juni fällig). Ergibt sich aus der Abrechnung eine Nachforderung des Vermieters, so ist diese ebenfalls zum übernächsten Zinstermin nach der Abrechnung fällig.

Anspruchsberechtigt auf das Guthaben/zahlungspflichtig für eine Nachzahlung ist jene Person, die zum Fälligkeitstermin (übernächster Zinstermin nach Rechnungslegung) gerade Mieter ist, unabhängig davon, ob sie im Jahr über das Abrechnung belegt wurde (etwa 2009) bereits Mieter war, oder ob sie erst im Jahr der Rechnungslegung (etwa im Februar 2010) eingezogen ist.

Überprüfung der Betriebskosten

Die Höhe der Betriebskosten lässt sich nur durch Einsicht in die Belege und Rechnungen, welche beim Vermieter aufliegen, kontrollieren. Als Mieter haben Sie das Recht Einsicht in diese Belege zu nehmen. Die Einsichtnahme in die Belege muss ohne größeren Aufwand und über eine ausrechende Zeit möglich sein.

Ort und Zeit der Einsichtnahme sind in der Abrechnung zu vermerken. Die Belegsammlung muss so übersichtlich geführt werden und die Belege müssen so bezeichnet sein, dass sie in der Belegsammlung leicht aufzufinden sind. Der Anspruch des Hauptmieters auf die Übergabe von Kopien der Abrechnung bzw der Belege besteht nur, wenn er die Kopien bezahlt, und nur im zeitlichen Zusammenhang mit der Legung der Abrechnung. Das heißt bis zum 31.12. des Jahres, in dem die Abrechnung ordnungsgemäß gelegt wurde. im Anwendungsbereich des Mietrechtsgesetztes kann jeder Mieter die Überprüfung der Betriebskostenabrechnung beim zuständigen Bezirksgericht (in Linz bei der Schlichtungsstelle) beantragen. Dabei kann die Feststellung darüber begehrt werden, ob bestimmte Positionen, die in der Abrechnung aufscheinen überhaupt Betriebskosten sind, und wenn dies zutrifft, ob die Höhe der verrechneten Beträge gerechtfertigt ist.

 

Übergabe Grüne Welle

Veröffentlicht in Projekt News

Die Mitarbeiter der WBV GÖD durften nun die Häuser/Wohnungen an die zukünftigen Mieter der "Grünen Welle" übergeben. Wir wünschen den Bewohnern viel Glück und Zufriedenheit in der neuen WHA und hoffen dass dieses neuartige Wohngefühl für alle neue Perspektiven eröffnet.

Nun liegt es an den Bewohnern das Konzept der Sicherheit und Gemeinsamkeit umzusetzen. Dazu werden wir sie gemeinsam unterstützen, um für den neuen Lebensabschnitt die gesetzten Ziele zu erreichen.

 

WOHNBAUVEREINIGUNG
DER GEWERKSCHAFT ÖFFENTLICHER DIENST
GEMEINNÜTZIGE GESELLSCHAFT M.B.H.
Traungasse 14-16, 1030 WIEN
Tel.: 01/605 73 -0, Fax: 01/605 73 30

Büroinfos

E-Mail: wohnen@wbvgoed.at

Büroöffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag:
08.00 bis 12.00 Uhr 13.00 bis 16.00 Uhr
Freitag:
08.00 Uhr bis 12.30 Uhr

NOTFALL-NUMMER: +43 664 8318278

© 2013 WBV-GÖD. Alle Rechte vorbehalten. Vorbehaltlich Satz- und Druckfehler. Website by sol4 (Webdesign Agentur Wien)